SCHNELLER VERSAND

Versand noch am selben Tag

TELEFONBESTELLUNG

Bestellung auch per Telefon und WhatsApp

PREISGARANTIE

Profitieren Sie von günstigen Preisen

SICHERE BEZAHLUNG

Per Kreditkarte, PayPal und Vorkasse

Antigen Schnelltests kaufen

Mit einem Antigen Schnelltest kann man in kurzer Zeit das Vorhandensein von Eiweißen des Corona Virus in einem Menschen nachweisen und so sagen, ob der Betroffene positiv oder negativ ist. Ein Antigen Schnelltest kann mit einem Schwangerschaftstest verglichen werden. Er liefert innerhalb einer kurzen Zeitspanne das Ergebnis. Ein Antigen Schnelltest ist weniger empfindlich als ein PCR Test. Es ist eine größere Menge des Virus erforderlich, damit dieser ein positives Ergebnis zeigt. Das heißt, wenn sich jemand erst vor kurzem mit dem Virus angesteckt hat wird der Test die Krankheit nicht anzeigen, wenn sich noch nicht genug Eiweiße im Körper des Menschen angesammelt haben. Diese Person wird dann als negativ getestet, obwohl sie das Virus eigentlich in sich trägt. Wenn eine Person als positiv getestet wurde muss immer ein PCR Test als Gegenvergleich gemacht werden, um Sicherheit zu haben.

Wann wird ein Antigen Schnelltest gemacht?

Überall dort, wo schnell geprüft werden muss, ob eine Infektion mit Corona vorliegt, werden Antigen Schnelltests gemacht. In Krankenhäusern, Pflegeheimen und Altersheimen sind sie gängige Praxis, da diese Gruppen besonders anfällig sind und eine Erkrankung lebensbedrohlich sein kann. So werden Personal und auch Besucher oder Betreute regelmäßig mit einem Antigen Schnelltest getestet. Die jeweiligen Einrichtungen sind selbst dafür verantwortlich, ausreichend Antigen Schnelltest kaufen zu gehen.

Die BfArM hat Einzelheiten zu nationalen Teststrategie in einem Papier hier herausgegeben.

Wie wird der Antigen Schnelltest durchgeführt?

Wenn die entsprechende Einrichtung einen Antigen Schnelltest kaufen konnte muss zur Durchführung medizinisch geschultes Personal vorhanden sein. Diese nehmen dann einen Abstrich in der Nase aus dem Nasen-Rachenraum oder durch den Mund von der Rachenwand ab. Diese Probe wird dann auf einen Teststreifen gegeben und liefert das Ergebnis nach 15 bis 30 Minuten. Wichtig ist, dass man sich darüber im klaren ist, dass der Test nur eine momentane Aufnahme ist. Es kann sein, dass man das Virus bereits in sich trägt, noch keine Symptome verspürt und noch nicht ausreichend Eiweiße im Körper angesammelt hat, um positiv getestet zu sein.

Das heißt, dass ein negatives Ergebnis nicht unbedingt richtig sein muss. Aber auch ein positives Ergebnis muss nicht immer richtig sein, die Tests sind nicht so zuverlässig wie solche, die in einem Labor durchgeführt werden. Deshalb muss ein positives Ergebnis immer mit einem PCR Test gegengeprüft werden. Nach einigen Tagen muss bei Betreten einer Einrichtung ein erneuter Test gemacht werden, selbst wenn man einige Tage zuvor negativ getestet wurde. Denn es kann sein, dass man bereits krank war, es aber nicht nachgewiesen werden konnte. Deshalb ist eine regelmäßige Testung unabdinglich.

Was muss man bei Kindern und Jugendlichen beachten?

Kinder und Jugendliche gelten als einer der Haupt Überträger Gruppen für das Corona Virus. Sie können das Virus in sich haben, verspüren aber keine Symptome und haben nur einen milden Krankheitsverlauft. Deshalb ist es ratsam, dass Kinder und Jugendliche regelmäßig getestet werden, damit man ausschließen kann, dass sie die Krankheit weiter übertragen.

Bei Kindern und Jugendlichen werden mittlerweile oftmals auch nur Spucktests gemacht, da es für sie nicht angemessen gilt, dass sie einen  Abstrich tief im Rachen oder in der Nase über sich ergehen lassen müssen. Für diesen Fall gibt es mittlerweile einfach  Schnelltests, die Eltern auch zu Hause durchführen können. Das sind sogenannte Laientests und nicht ein Antigen Schnelltest, über den wir hier sprechen.

Wenn ein Test einmal positiv sein sollte ist es kein Grund, direkt in Panik zu verfallen. Sollte der Test einmal positiv ausgefallen sein bedeutet es nicht, dass man zwangsläufig Corona hat. In einem solchen Fall wendet man sich entweder an das Gesundheitsministerium oder an den  Hausarzt. Dort kann man dann einen Termin vereinbaren für einen PCR Test. Dieser Test gibt ein zuverlässiges Ergebnis, ob eine Corona Erkrankung vorliegt. In der Zwischenzeit sollte man allerdings den Kontakt mit anderen Menschen vermeiden.

Antigentest kaufen

Es gibt verschiedene Arten, einen Antigentest durchzuführen.

Momentan sind die gängigen Arten:

  • PCR Test
  • Antigen Schnelltest
  • Selbsttest

PCR Test

Dies ist der einzige Test, der in einem Labor ausgewertet wird. Es ist im Moment die einzige verlässliche Art, wenn man eine Erkrankung an Corona nachweisen möchte. Dieser Test muss von medizinisch geschultem Personal durchgeführt werden und wird durch einen Abstrich in der Nase  oder im Rachen gemacht. Die Ergebnisse dauern gute zwei Stunden, bis man sie hat.

Antigen Schnelltest

Diese Art von Tests muss ebenfalls durch medizinisch geschultes Personal durchgeführt werden, sie liefert aber die Ergebnisse innerhalb von 15 bis 30 Minuten.

Der Test wird ebenfalls durch einen Abstrich in der Nase oder im Rachen vorgenommen und dann auf einen Teststreifen gegeben.

Der Antigen Schnelltest ist allerdings nicht so zuverlässig wie ein PCR Test.

Selbsttest

Diesen Test kann ein Laie auch zu Hause durchführen. Dazu wird ein Abstrich in der Nase genommen oder neuere Tests sind die Spucktests. Diese wurden eigens entwickelt, weil auch Kinder sich vermehrt testen lassen müssen und ihnen ein Abstrich in der Nase nicht immer zuzumuten ist.

Welches Tests sind wo geeignet?

Mit einem PCR Test kann man testen, ob eine Person an SARS CoV 2 erkrankt ist oder um ein positives Ergebnis eines Antigen Schnelltests oder Selbsttests zu verifizieren. Antigen Schnelltests werden derzeit an Orten eingesetzt, wo viel Publikumsverkehr ist und wo man sicher stellen muss, dass es nicht zu einer Verteilung der Viren kommt. Dazu zählen im Moment Krankenhäuser und Schulen, Altenheime und Pflegeheime. Der Selbsttest ist für Eltern geeignet, deren Kinder in einen Kindergarten oder die Schule gehen. Oder für Berufstätige, deren Arbeitgeber einen Test als Nachweis verlangt. Darüber hinaus hat seit dem 8.3.2021 jeder Bundesbürger in Deutschland den Anspruch auf einen kostenlosen Schnelltest pro Woche. Dieser wird durch die Testzentren der Gesundheitsämter durchgeführt, die jeder vor Ort hat. Die Kosten für diese Schnelltests zahlt der Bund.

Es ist geplant, dass solche Schnelltests durchgeführt werden, wenn man zum Beispiel ein Konzert, ein  Theater oder auch das Kino besucht. So kann man langsam zu einem normalen Leben zurück kehren, ohne dass man Sorge haben muss, dass das Virus sich wieder unkontrolliert ausbreitet und wieder neue Lockdowns drohen. Ebenso hat man den Anspruch darauf, einen kostenlosen PCR Test zu machen, wenn ein Selbsttest positiv war. Der Bundesregierung ist klar, dass diese Tests keine verlässlichen Ergebnisse liefern, sehen sie aber als ein gutes Mittel an, dass viele Menschen sich testen lassen können. Sollte der Selbsttest also positiv sein kann man den Hausarzt anrufen oder das Gesundheitsamt. Dort bekommt man einen Termin, an dem man den PCR Test durchführen lassen kann. Bis dahin muss man zu Hause sein und sich an die AHA- +L-Regel halten, die besagt: Abstand halten, Hygiene beachten, im Alltag Maske tragen und die Corona Warn App regelmäßig nutzen.